Wanderfreude

Füssen - Bad Faulenbach
ist ein Wanderparadies erster Güte

Egal, ob Sie nur einen ausgedehnten Spaziergang, eine Hüttenwanderung machen oder Gipfel erstürmen möchten, unsere Möglichkeiten im Allgäuer Königswinkel sind unerschöpflich.

Bekannte Wanderrouten wie der Europäische Fernwanderweg, die Via Claudia oder der Ostallgäuer Höhenweg führen durch das Füssener Land. Auf Bergfans warten das Ammergebirge, eines der größten Naurschutzgebiete Deutschlands, sowie die Gipfel- und Höhenwege der Lechtaler und Tannheimer Alpen. Im Ortsgebiet Füssen gibt es allein 200 km gepflegte und gut beschilderte Wanderwege und jede Menge gemütlicher Hütten mit Spezialitäten aus der Allgäuer Küche.

Das Vitalhotel Wiedemann ist zertifizierter
„Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“.

Unser Qualitätsversprechen an Sie bedeutet z.B.: Sie erhalten Kartenmaterial, Tourentipps, Wetterinfos, auf Wunsch ein Brotzeitpaket, eine gesunde und regionale Küche und - falls nötig - auch ein Blasenpflaster.

Radelgenuss

Füssen und Umgebung ist ein Paradies für Radler jeglichen Anspruchs. Ob Sie Genußtouren in der Seen- und Hügellandschaft der Allgäuer Voralpen bevorzugen oder anspruchsvolle Mountainbike- oder Rennrad touren lieben, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Als ADFC zertifizierter Radgastgeber sind wir Partner von „Bed+Bike“ und „Radhotels Allgäu“.

Wir sind auf die speziellen Bedürfnisse der Radler eingerichtet und bieten Ihnen beispielsweise einen abschließbaren Unterstellplatz für Ihr Rad, regionale Wanderkarten und Tourentipps, Reparatursets, Leihfahrräder (begrenzte Anzahl) u.v.m.

Wintererlebnis

Winterwandern

z.B. zur Schlossbergalm. Hier haben Sie einen traumhaften Blick auf die Alpenkette und das Voralpenland. Oder mal mit Schneeschuhen eine geführte Wanderung durch unberührten Glitzerschnee erleben.

Langlaufloipen

Ein grosses Netz an Loipen führt Sie durch unsere zauberhafte Winterwelt. Ob romantisch oder sportlich - alles ist geboten.

Sogar bei Nacht - auf der beleuchteten und beschneiten Loipe in der Wintersportarena am Tegelberg, nur 5 Autominuten von uns entfernt.

 
Skifahren

Skifahren  In 10 - 20 min. Auto - Entfernung gibt es zahlreiche Pisten für alle Ansprüche z.B. Tegelberg, Tannheimer Tal, Breitenberg, Hahnenkamm.

 
Eissport und Schlittschuhlaufen

auf Füssens Naturseen und ganzjährig im Eisstadion.

 
Kutschfahrten zur Wildfütterung

ein Rudel Rotwild hautnah- das besondere Erlebnis für Gross und Klein.

 
Neu: Nachtschifahren

Nachtskifahren am Tegelberg. Die neue Wintersportarena Tegelberg bietet beleuchtete und beschneite Abfahrten für Gross und Klein.

Füssen entdecken

Stille Winkel, buntes Treiben: Diese Stadt hat´s in sich! Entdecken Sie die urbanen Seiten Füssens bei einem Rundgang durch Geschichte, malerische Gassen und südliche Lebenslust. Wie gemacht zum Flanieren, Stadtbummeln, Shoppen und zum Kulturgenuss.

Besonders sehenswert ist das Geigen- und Lautenbau - Museum im Kloster St. Mang. Umrahmt von den barocken Prachträumen des ehemaligen Benediktinerklosters werden hier eine antike Geigenmacherwerkstatt sowie zahlreiche Exponate wertvoller Geigen und Lauten ausgestellt.

In der zum Museum gehörigen Annakapelle befindet sich auch der berühmte Totentanz des Malers Jakob Hiebeler.

Bad Faulenbach

Mineral- und Moorheilbad

Bad Faulenbach ist als Mineral- und Moorheilbad sowie Kneippkurort bekannt. Schon die Römer nutzten die heilenden Calcium - Sulfat- und Schwefelquellen. Ausgrabungsfunde lassen darauf schließen, dass es hier an der Via Claudia eine römische Siedlung gab.

 

Hier im "Tal der Sinne" erleben Sie die Naturschönheiten mit allen Sinnen. Auf dem Balancierpfad üben Sie Ihren Gleichgewichtssinn, auf dem Barfusspfad spüren Sie, wie sich verschiedene Naturböden anfühlen, im Dunkelraum ertasten Sie natürliche Gegenstände und die zauberhaften Seen sind eine Augenweide. Der Kräutergarten duftet herrlich und die vielen Vogelstimmen laden zum Träumen ein.

 

Auf der Kneippwiese mit dem neuen Pavillon gibt es wunderbare Veranstaltungen und Feste- ob mit Blasmusik, Mozart, Rock oder einer einzelnen Geige- es ist jedesmal ein besonderes Erlebnis.

Königschlösser

Schloss Neuschwanstein

Hoch über der rauschenden Pöllat erschuf Ludwig II. von 1869 bis zu seinem Tode 1886 ein Gesamtkunstwerk, das weltberühmt geworden ist.

Allein die atemberaubende Lage und märchenhafte Innenausstattung ziehen täglich Besucher aus aller Welt in ihren Bann.


Schloss Hohenschwangau

Aus einer mittelalterlichen Burgruine entstand im 19. Jahrhundert dieses Schloss. Die Inneneinrichtung aus der Biedermeirzeit ist bis heute erhalten geblieben.


Schloss Linderhof

Dieses Ludwigschloss ist für viele das schönste. Besonders beeindruckend sind der Spiegelsaal, der Schlosspark mit maurischem Kiosk und Pfauenthron sowie die künstliche Grotte mit Wellenmaschine,
auf der sich Ludwig II. im Muschelkahn rudern ließ.


Hohes Schloss zu Füssen

Eindrucksvolles spätgotisches Burgschloss mit einzigartigen Illusionsmalereien sowie einer Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlung und der städtischen Gemäldegalerie.

Allgäu aktiv

Baden und Schwimmen

die zahlreichen frischen Bergseen des  Ostallgäus sind eine Oase für Wassersportler und Badenixen, Segler und Surfer, Ruderer und Angler.

Einzigartig im Alpenvorland ist die Vielzahl der Seen. Vom 14 km langen Forggensee über zahlreiche idyllische Badeseen zu moor - und schwefelhaltigen Gewässern erleben Sie unsere Voralpenlandschaft und die Flora und Fauna in unvergleichbarer Vielfalt.

Golfplätze in der Nachbarschaft

 »Stenz« mit 9 Bahnen in Bernbeuren, ca. 30 km
 »Golf Center Neuschwanstein« in Schwangau, ca.  4 km
 »Auf der G´steig« in Lechbruck, ca. 20 km

Walderlebniszentrum

Nur 10 Gehminuten von unserem Haus entfernt bietet das Walderlebniszentrum garantierten Familienspass.

Das Ausflugsziel an der deutsch-österreichischen Grenze, nahe dem Lechfall, bietet Themenwege und Lehrpfade mitten im Berg- und Auwald.

Ein Waldspielplatz für Groß und Klein, der keine Wünsche offen lässt. Neueste Attraktion ist der im Juni 2013 eröffnete Baumkronenweg. Der Baumwipfelpfad ist bis in den Herbst hinein täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und die ganze Familie kann hier 20 Meter hoch über der Erde von Baumkrone zu Baumkrone laufen. Ein perfektes Ferienprogramm.

Ausflugsziele

Wieskirche

Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland
auf der Wies.

Wer zum ersten Mal in seinem Leben in die Wies kommt und noch nichts Näheres über diese Kirche weiß, stellt sich verwundert die Frage, welcher Anlaß es wohl gewesen sein mag, in einer so einsamen Gegend ein so ungewöhnlich prachtvolles Gotteshaus zu errichten.

In der Tat hat sich hier Außergewöhnliches in mehrerlei Hinsicht ereignet: Tränen, ein urmenschliches Phänomen, sind hier gleichsam zu geistigen Bausteinen, zu kostbaren Perlen geworden, aus denen das weltberühmte Rokokojuwel, die Wieskirche, erstand. Sie wurde zum Ort der Verehrung des gegeißelten Heilandes im 18. Jahrhundert, schon damals europaweit bekannt und als Kleinod barocker Baukunst gerühmt.

Aus diesen beiden Quellen - ihrem geistlichen wie künstlerischen Reichtum - lebt die Wies bis heute: Sie ist seit ihrer Entstehung Wallfahrtsstätte, Ort des Gebetes und der Gottesverehrung geblieben und ist zugleich magischer Anziehungspunkt für Millionen Besucher in unseren Tagen, die in der Begegnung mit dem lebens - und hoffnungsfrohen Barock eine Welt erahnen, von der schon der Schriftsteller Peter Dörfler in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts berührt wurde: "Die Wies ist ein Stück Himmel auf dieser leidvollen Erde."

Tagesausflüge

Allgäumetropole Kempten ca. 45 km
Historisches Augsburg ca. 100 km
Weltstadt München ca. 115 km
Blumeninsel Mainau im Bodensee ca. 140 km

Rundfahrten

Pfaffenwinkel:
Entlang der romantischen Straße bis Steingaden weiter zur Wieskirche anschließend nach Rottenbuch bis zum hohen Peißenberg.
Ammergauer Alpen:
Entlang des Plansees weiter zum Schloss Linderhof nach Oberammergau, Kloster Ettal und zurück über die Wieskirche

Stadtführungen

Lernen Sie die Füssener Stadtgeschichte bei einem Spaziergang kennen.Dauer ca. 1,5 Stunden

Führung durch das Museum im Kloster St. Mang. Die Geschichte des Geigenbaus, die prachtvollen Barockräume der Klosteranlage und weiteres werden erklärt und gezeigt. Dauer ca. 1 Stunde. Jeden Dienstag und Donnerstag um 14.30 Uhr

Standard Homepage